BESTELLUNG DES ARTIKELS MIT ARTIKELVERFOLGUNG

Bestellung des Artikels mit Artikelverfolgung

Wichtige Einrichtung bei Bestellung von Artikel mit Identifikationsnummern

Artikel mit erweiterten Identifikationsmerkmallen (Serien-, Charge- oder Ident- nummern) müssen auf der Artikelkarte im Raster Artikelverfolgung, im Feld Artikelverfolgungskode einen Wert haben. Darüber hinaus können auch Seriennummern oder Chargenummern nach einem Muster vergeben werden. Diese Einrichtung ist nur erforderlich, wenn die Nummerierung automatisch durch dem System generiert wird.

Wichtig ist die Einrichtung bei der Seriennummer zu prüfen, ob die Seriennummerverfolgung auf allen wichtigsten Ebenen der Warenwirtschaft eingerichtet wird. Mit der Auswahl des Feldes "Seriennr.-spezifische Verf." werden automatisch alle Bereiche mit einem Haken gesetzt.

Das Bespiel:

Es wird eine Einkaufsbestellung für10 Artikel mit Seriennummern im vollen Logistikablauf (Wareneingang und Einlagerung) erfasst.

  1. Eine Einkaufsbestellung für 10 Artikel 80103-T - 19" M009 Monitor für den Lieferanten Nummer 20000 erfassen. Lagerort WEIS. Kreditorenrechnungsnummer: 100/2020

  1. Die Bestellung freigeben, um für die Logistikbehandlung zur Verfügung stellen zu können.

  1. Einen neuen Wareneingang erfassen für den Lagerort WEISS und mit einer Funktion "Herkunftsbelege holen..." die Bestellung 106036 holen.

  1. Artikelverfolgungszeilen erfassen

  1. Die Zuordnung kann nach verschiedener Art und Weise folgen. Wir werden nach dem von uns definierten Muster erstellen.

  1. Der Wareneingang kann jetzt gebucht werden.

  1. Bei den bestimmten Umständen kann der Wareneingang jedoch noch nicht gebucht werden und dabei gibt es keine eindeutige Fehlermeldung.

Ein der Gründe könnte eine Sondereinrichtung auf der Artikelverfolgungskarte: "Seriennr.-Inform. erforderlich".

In solchem Fall muss bei jeder Seriennr. die "Seriennr.-Informationskarte" ausgefühlt werden.

Falls vorhanden der Wareneingang kann halt gebucht werden.

Das zweite ähnliche Problem und dieselbe Meldung kann bei zwei ungebuchten Wareneingänge mit derselben Seriennummer erscheinen, wie im Beispiel unten:

Der Wareneingang kann nur dann gebucht werden, wenn die Seriennummer auf einem der Belege von SEC-20-004 auf z.B. SEC-20-006 geändert wird.

  1. Aus der Liste der Einlagerungen, die richtige auswählen und öffnen. Jetzt sind alle Artikel pro ein Stück aufgesplittert. Die Einlagerung kann registriert werden.

  1. Parallel kann auch die Einkaufsbestellung gebucht werden. (muss aber nicht nachdem die Einlagerung gebucht wird).

Übung Put-Aways:

Wo wird die erforderliche Einrichtung zur Artikelverfolgung eingerichtet?
Die Artikelkarte: Artikelverfolgung Raster
Was könnte der Grund sein, dass der Wareneingang nicht gebucht werden könnte, obwohl alle Seriennummern richtig erstellt wurden?
Der Sachbearbeiter hat eine Einkaufsbestellung erfasst. Trotzt der zugeordneten Seriennummer auf der Artikelkarte, keine Nummern wurden automatisch verteilt auf der Bestellung. Was könnte der Grund sein?
Auf der Artikelkarte wurde zwar eine Seriennummer ausgewählt, aber für sie fehlen die Einrichtungen auf der Artikelverfolgungskarte, z.B. "Seriennr.-Inform. erforderlich" oder "Seriennr.-Verf. Einkauf". Diese Eirichtung steuert den ganzen Ablauf mit.

  1. Zwei Methoden der Artikelverfolgung beim Einkauf: Auf der Bestellung oder auf dem Wareneingang - je nach Funktion des Sachbearbeiters.
  2. Verwendung des Einlagerungsvorschlags.

Dynamics 365TM Business Central Entwickler und Berater View Konrad Buczkowski's LinkedIn profile Konrad Buczkowski